TwitterFacebookCallback


Melanie Gerber
Art Direction
 
041 318 34 53
m.gerberbag.ch
Newsletter abonnieren

20.06.2018

Kategorie: Design & Interactive


Corporate Design Manual – Fluch oder Segen?

 

«Ein Corporate Design Manual ist nur etwas für grosse Unternehmen.» Quatsch. Richtlinien in der Gestaltung sind auch für kleine Firmen Gold wert und helfen, einen konsequenten Auftritt gegen aussen zu realisieren. Lesen Sie, warum es sich lohnt, in ein Corporate Design Manual zu investieren.

 

 

 

  

Konstanz im visuellen Auftritt

Farben, Schriften, Gestaltungselemente und Bilder hinterlassen bei uns einen bleibenden Eindruck. Ein grosses oranges M erinnert mich zweifellos an die Migros. Eine geschwungene weisse Schrift auf rotem Hintergrund? Coca-Cola. Dieser konsequente Einsatz der Gestaltungselemente hilft die Wiedererkennung zu erhöhen. Legen Sie also den Grundstein des Corporate Design Manuals mit der klaren Definition von Farben, Schriften, Gestaltungselementen und der Bildwelt. Das Manual muss nicht von Anfang an mit sämtlichen Spezifikationen befüllt werden, es ist auch möglich, das Dokument laufend zu erweitern.

 

  Werden Farben schriftlich festgehalten, ist die Gefahr von falsch eingesetzten Farbwerten geringer.

 

Werden Farben schriftlich festgehalten, ist die Gefahr von falsch eingesetzten Farbwerten geringer.

 

 

Künftige Projekte beschleunigen

Ist ein Design Manual vorhanden, kann das den Prozess von künftigen Projekten vorantreiben. Statt die Zeit mit Suchen nach geeigneten Schriften und Farben zu vertrödeln, kann man sich der Reinzeichnung von Produkten widmen. Ebenso wird die Kommunikation mit Webdesigner, Grafikerin oder Werbetechnikerin vereinfacht. Denn gerade im Bereich der Farben arbeiten die vorhin genannten Fachkräfte mit unterschiedlichen Farbmodellen. Ein Manual regelt hier die Farbangaben in HEX, CMYK oder RAL.

 

 

Vorlagen definieren

Warum etwas immer wieder neu machen, wenn Vorlagen definiert werden können? Ein weiteres Thema, welches in einem Corporate Design Manual angegangen werden sollte. Wenn Sie z.B. ein Werbeinserat immer gleich umgesetzt haben möchten, sind die wichtigsten Elemente klar zu deklarieren. Zum Beispiel:

  • Logo immer unten rechts
  • Höhe Balken, 25% des Formates
  • Grundschrift 9 pt, Titel 15 pt

 

Damit sich das auch jeder vorstellen kann, bereichert ein bereits umgesetztes Beispiel Ihre Beschreibung. Und wenn Ihr Grafiker nächstes Mal in den Ferien weilt, muss das Inserat nicht warten, sondern kann ohne Weiteres durch die Stellvertretung erledigt werden.

 

 So sehen die Inserate-Spezifikationen im Corporate Design Manual der Brunner Medien AG aus.

 

So sehen die Inserate-Spezifikationen im Corporate Design Manual der Brunner Medien AG aus.

 

 

 

Fazit

Ein Corporate Design Manual ist ein gutes Instrument, um die Übersicht zu wahren und Wildwuchs zu vermeiden. Es kann je nach Bedürfnis eines Unternehmens unterschiedlich umfangreich ausfallen. Ein Manual kann in gedruckter Form existieren, aber auch nur als PDF oder sogar integriert auf Ihrer Website.

Und zum Schluss: Drei schwarze Streifen? ... Eben.

Kommentare (0)


Zur ÜbersichtMehr Artikel dieses AutorsMehr Artikel dieser Kategorie

Teilen Sie uns Ihre Meinung oder Anfrage mit


Gerne ergänzen wir unsere Beiträge mit Ihren Meinungen und Kommentaren.