TwitterFacebookCallback


Martin Hegglin
Bereichsleiter Marketing und Verkauf
 
041 318 34 27
m.hegglinbag.ch
Newsletter abonnieren

30.03.2016

Kategorie: Crossmedia


Sind Sie fit für Crossmedia?

 

Immer mehr Marketingaktivitäten mit gleichbleibenden – oder sogar geringeren – Budgets bestreiten? Bilder, Texte und technische Daten immer auf dem neuesten Stand halten? Ausspielen auf verschiedensten Kanälen wie Print, Web oder Ihrem E-Shop? Diese Herausforderungen haben Sie täglich zu meistern? Dann erfahren Sie in diesem Blogbeitrag, wie Sie das effizient bewerkstelligen können.

 

Das Zauberwort heisst zentrale und medienneutrale Datenhaltung. Es geht darum, Ihre relevanten Daten strukturiert für alle Stellen und alle Kanäle verfügbar zu machen. Und dies in Echtzeit. Dazu braucht es zwei zentrale Systeme: ein PIM und ein MAM, welche aufeinander abgestimmt sind.

 

 

 

Das PIM (Product Information Management)

 

Es ist die zentrale Datenbank für alle produkterelevanten Informationen. Hier werden sowohl technische Eigenschaften als auch Marketinginformationen gepflegt. Je nach System ist es auch möglich, Produktions- und Kundendaten einzubinden.

 

Im Unternehmen sind bereits diverse Produktedaten vorhanden. Allerdings auf verschiedene Systeme verteilt und nicht in neutraler Form. In einem PIM werden diese Daten strukturiert erfasst, ergänzt und angereichert und stehen so den Benutzern für alle Verwendungen zur Verfügung.

 

 

Das MAM (Media Asset Management)

 

Sämtliche Bilddaten werden hier gespeichert. Ein modernes MAM bietet aber noch viel mehr Möglichkeiten: Verwaltung von Audio-, Video- und Grafikdateien, Anreicherung mit Metainformationen, Such-, Konvertier- und Exportfunktionen gehören heute zum Standard.

 

 

Weniger Aufwand, stets aktuell

 

Wenn Sie diese beiden zentralen Elemente in Ihrer Kommunikation einsetzen, haben Sie schon einen grossen Schritt gemacht. Denn dank ihnen senken Sie den Aufwand für Recherche und Datenaufbereitung massiv. Im Weiteren verhindern Sie Doppelspurigkeiten bei den Lizenzrechten oder beim Pflegen der Daten.

 

Ein weiterer Vorteil dieser zentralen Datenhaltung ist das Bedienen der diversen Kommunikationskanäle. Denn egal, ob die Daten auf Ihrer Website, in Ihrem Katalog oder auf Datenblättern verwendet werden: sie sind immer aktuell. Sie können sogar Ihren E-Shop oder die Profile Ihrer sozialen Medien damit bespielen. Dadurch werden Ihre Prozesse effizienter und kostengünstiger und Sie haben dank verkürzter Time-to-Market gegenüber Ihren Mitbewerbern die Nase vorn.

 

 

Auch KMU profitieren

 

Sie denken, solche Systeme lohnen sich nur für Grossunternehmen? Keinesfalls. Selbst als KMU können Sie davon extrem profitieren. Da sich wiederholende Prozesse automatisiert werden können und die Daten in Ihrer Kommunikation permanent à jour sind, haben Sie den Kopf frei für Ihre eigentliche Aufgabe: das Entwickeln neuer Marketingideen oder Verkaufskonzepte. Und das führt direkt zu einem erfolgreicheren Unternehmen.

Kommentare (0)

Teilen Sie uns Ihre Meinung oder Anfrage mit


Gerne ergänzen wir unsere Beiträge mit Ihren Meinungen und Kommentaren.