TwitterFacebookCallback


Sabine Oettrich
Online-Marketing-Spezialistin
 
041 318 34 34
s.oettrichbag.ch
Newsletter abonnieren

14.12.2016

Kategorie: Online-Marketing


AdWords-Anzeigenerweiterungen im Überblick

 

Ihre Google-AdWords-Anzeigen können Sie prominenter platzieren mithilfe von Anzeigenerweiterungen. Diese erhöhen die Sichtbarkeit Ihrer Anzeige und verhelfen zu mehr Klicks. Das Einrichten der Erweiterungen ist zudem ganz einfach. Der Blogbeitrag verrät, welche Anzeigenerweiterungen es gibt und wie Sie diese einsetzen können.

 

Google AdWords stellt für alle Textanzeigen, die in der Google-Trefferliste erscheinen, sogenannte Anzeigenerweiterungen zur Verfügung. Dies sind Zusatzinformationen, mit denen Sie Ihre Anzeigen anreichern können. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Anzeige wird optisch grösser und somit schneller sichtbar für Nutzer. Zudem können Sie mit interessanten Zusatzinformationen noch mehr Anreize für einen Klick bieten.

 

Google garantiert nicht, dass eingerichtete Anzeigenerweiterungen tatsächlich geschaltet werden. Dies ist abhängig vom Anzeigenrang und dem potenziellen Mehrwert, den Nutzer bei Schaltung der Anzeigenerweiterungen erhalten.  Von Google heisst es dazu: «Bei jeder Auktion wird in der Regel die leistungsstärkste und hilfreichste Kombination der in Frage kommenden Erweiterungen und Formate bereitgestellt.» Ob und wie oft Anzeigenerweiterungen geschaltet werden, können aber im entsprechenden Menüpunkt in Google AdWords nachgeschaut werden. Zusatzkosten für die Anzeigenerweiterungen entstehen nicht.

 

Im Folgenden stelle ich eine Auswahl von Anzeigenerweiterungen vor. Detailliertere Informationen gibt es z.B. auf den Google-Hilfeseiten.

 

 

Anruferweiterungen

 

Damit Ihre Kunden Sie schnell und einfach kontaktieren können, ist es möglich, die Telefonnummer direkt in der Anzeige zu platzieren. Auf Desktop-Geräten sehen die Nutzer die Nummer, auf Mobilgeräten wird ein Anruf-Button angezeigt. Wann die Nummer erscheint, lässt sich in den Einstellungen festlegen. Sinnvoll ist hier natürlich, sich auf die eigenen Öffnungszeiten zu beschränken. Ausserhalb der Öffnungs- oder Bürozeiten wird die Anzeige zwar angezeigt, nicht aber die Telefonnummer.

 

Anruferweiterungen werden je nach Gerät unterschiedlich dargestellt. Auf mobilen Endgeräten wird ein Call-Button angezeigt, auf Desktop-Geräten die Telefonnummer eingeblendet.

 

 

Ob Ihre AdWords-Anzeigen der Grund für einen Anruf waren oder nicht, lässt sich standardmässig natürlich nicht messen. Doch auch hierfür stellt Google AdWords eine interessante Funktion zur Verfügung: Die Anrufe gehen über eine von Google bereitgestellte Telefonnummer und können so gemessen werden.

 

 

Standorterweiterungen

 

Haben Sie Ihr AdWords-Konto mit Ihrem Google-My-Business-Profil verknüpft, wird als Anzeigenerweiterung die Adresse Ihres Unternehmens angezeigt. Gerade Nutzer auf Mobilgeräten können Sie so leichter finden.

 

 Bei Anzeigen mit Standorterweiterungen wird die Adresse angezeigt. Auf mobilen Geräten ist dies direkt mit Kartendiesten wie Google Maps verknüpft.

 

 

Sitelink-Erweiterungen

 

Sitelinks sind Unterseiten Ihrer Website. Mit der Sitelink-Funktion ermöglichen Sie Nutzern einen direkten Zugriff auf diese Unterseiten. Zum Beispiel eine Unterseite, die zur Kontaktaufnahme dient, eine Unterseite mit Dienstleistungen und Angeboten usw. Sie können eine grössere Anzahl von Sitelinks angeben, Google AdWords wird allerdings nie alle Sitelinks bei einer Anzeige ausspielen – sondern die, die am besten zur jeweiligen Suchanfrage passen.

 

Sitelinks bei Google-AdWords-Anzeigen ermöglichen einen direkten Zugriff auf interessante Unterseiten. Zudem zeigen sie dem Nutzer die angebotene Produktvielfalt.

 

 

Erweiterungen mit Zusatzfunktionen

 

Mit Zusatzinformationen können Sie wichtige Alleinstellungsmerkmale Ihres Unternehmens oder Online-Shops herausheben. Praktisch: Wie alle Anzeigenerweiterungen auch zählen die Zusatzinformationen nicht als Teil der Anzeige, sondern als zusätzlicher Text. Stellen Sie Merkmale heraus, die Sie von anderen unterscheiden, z.B. kostenloser Versand,  besonderer Kundenservice oder Ähnliches.

 

Mit den Zusatzinformationen können Google-AdWords-Anzeigen um wichtige Kauf- oder Klickanreize angereichert werden.

 

 

Snippet-Erweiterungen

 

Mit Snippet-Erweiterungen können Sie Dienstleistungen, Marken, Modelle, Stile oder andere Kategorien hinzufügen und mit Ihren Angeboten füllen. Haben Sie z.B. unterschiedliche Marken im Sortiment, ist die Snippet-Erweiterung der richtige Ort, um diese zu nennen.

 

Neben Marken lassen sich zahlreiche andere Kategorien mit einer Snippet-Erweiterung angeben.

 

 

Fazit

 

Anzeigenerweiterungen sind ein Muss für jeden AdWords-Account. Die Einrichtung ist einfach und schnell, die Vorteile liegen klar auf der Hand. Zu finden sind die Erweiterungen im Tab «Anzeigenerweiterungen» zwischen den Keywords und Dimensionen.

 

Bei der Einrichtung sollten Sie beachten, dass die meisten Anzeigenerweiterungen auf unterschiedlichen Ebenen eingerichtet werden können (Kampagne, Anzeigengruppe). Ebenso wie mit anderen Einstellungen (z.B. der geografischen Ausrichtung) sollte Ihnen bewusst sein, welche Anzeigenerweiterungen jeweils für welche Kampagnen und Anzeigengruppen geeignet sind.

Kommentare (0)

Teilen Sie uns Ihre Meinung oder Anfrage mit


Gerne ergänzen wir unsere Beiträge mit Ihren Meinungen und Kommentaren.